Thomas Meyer. Rechnung über meine Dukaten

Thomas Meyer. Rechnung über meine Dukaten

 
Die Leibgarde der Langen Kerls von Preußenkönig Friedrich Wilhelm I. ist legendär. Thomas Meyer verwebt die zum Teil absurden Fakten um den König und seine Garde mit einer rasanten fiktiven Handlung zu einem lustigen, liebevollen und präzise recherchierten historischen Roman.
 
Preußen im Jahre 1716. König Friedrich Wilhelm I. hat mit der verschwenderischen Hofhaltung seines Vaters gebrochen. Er gibt das Geld lieber für die Armee aus – namentlich für die Langen Kerls, seine Leibgarde aus lauter Riesen.
 
Keiner von ihnen ist allerdings freiwillig hier; der König hat sie gekauft, gegen Kostbarkeiten wie das Bernsteinkabinett getauscht oder schlicht entführen lassen. So auch den jungen Bauern Gerlach, der eines Morgens nach Potsdam verschleppt wird, wo ihn der König zu seinem neuen Liebling erklärt. Auch Betje, eine groß gewachsene, schöne Bäckerstochter, findet Gefallen an ihm.
 
Während sie sich fragt, wie sie Gerlach näherkommen könnte, hat der König einen grandiosen Einfall: Aus Spargründen beschließt er, seine Riesen zu züchten. Nun machen seine Häscher auch Jagd auf große Frauen, und Betje findet sich plötzlich in offizieller staatlicher Mission in Gerlachs Kammer wieder.
 
Doch der König hat ein, zwei Dinge nicht bedacht – darunter den unzähmbaren Zorn des norwegischen Riesen Henrikson …
Autoreninformation
Gebunden,
320 Seiten,
12.5 x 19 cm
€ (D) 22.95 /
CHF 29.90 /
€ (A) 23.60
Artikelnummer: 978-3-906195-13-1
-+