Thomas Meyer. Meyers kleines Taschenlexikon

 
Wissen Sie, bei welchem Ritual man alle Gründe offenlegt, die später zu einer Trennung führen? Wie man einen Schriftsteller nennt, der noch keine Idee für ein eigenes Buch gehabt hat? Oder was ein Schweizer sagt, wenn er »schlecht« sagen möchte? Thomas Meyer definiert in seinem kleinen Taschenlexikon nicht nur »Date«, »Verleger« oder »nicht schlecht«, sondern rund 150 weitere lebenswichtige alltägliche Begriffe.
 
Hat Thomas Meyer in seinem Bestseller »Wäre die Einsamkeit nicht so lehrreich, könnte man glatt daran verzweifeln.« (Salis, 2015) seine Erkenntnisse in höchst präzise Aphorismen übersetzt, so bietet »Meyers kleines Taschenlexikon« nun treffende Definitionen von Begriffen aus unserer Alltagssprache, durchsetzt mit dem bekannten Meyerschen Humor und nicht vor Sarkasmus und Direktheit zurückschreckend.
 
»Meyers kleines Taschenlexikon« erscheint als edles Hardcover, mit einer Buchgestaltung, die den klassischen »Meyers«-Lexika respektvoll die Reverenz erweist. Im handlichen Format und zum vorteilhaften Preis ist es ein ideales Geschenk für ausnahmslos alle.
Autoreninformation
Gebunden,
160 Seiten,
10 x 16 cm
€ (D) 18.00 /
CHF 20.00 /
€ (A) 18.45
Artikelnummer: 978-3-906195-85-8
-+