René Simmen: Aber Simens, Schnee im August?!

René Simmen: Aber Simens, Schnee im August?!

Ein biografischer Roman
New York als Dorf im ausgehenden 19. Jahrhundert. Man kennt sich, versucht zu überleben und rafft Vermögen. Der Erzähler Henry Simens lässt sich durch Manhattans Mythen und Wahrheiten treiben. Der Bündner Thomas Caflisch gaunert, was das Zeug hält. Und beim großen Lorenzo Delmonico diniert, wer Dollars, Rang und Namen hat. Oder anders gesagt: Dies ist ein Buch verschobener Wahrheiten und menschlicher Irrtümer. Ein Vaudeville des »Gilded Age«. Mit den Delmonico’s-Restaurants als prunkvoller Bühne der New Yorker High Society und mit Manhattan als schillernder Kulisse. Alles in allem ein an Szenen reicher und mit Bildern üppig ausgestatteter Schelmenroman.
 
»Aber Simens, Schnee im August?« basiert auf der wahren Geschichte der Tessiner Familie Delmonico, die Anfang des 19. Jahrhunderts nach New York ausgewandert ist und bald nach ihrer Ankunft die exklusivsten Restaurants entlang des Broadways führte. Auf diesem Fundament und vor dem Hintergrund des boomenden New York des »Gilded Age« entsteht ein geistreicher, lustvoller und saftiger Schelmenroman mit den Abenteuern der zwei Schweizer Auswanderer Henry Simens und Thomas Caflisch im Mittelpunkt. René Simmen hat in jahrelanger Recherchearbeit zu seinem Roman unzählige wissenswerte Fakten, Bilder und Hintergrundinformationen gesammelt, die als Randspalte mitlaufen und dem Roman eine zusätzliche Dimension geben.
 
»Nie war New York glamouröser.« Wolfram Siebeck, ZEITmagazin
 
»Es gibt Bücher, deren sinnliche Schönheit sich niemals auf einem E-Reader entfalten wird. Hinter dem kuriosen Titel ›Aber Simens, Schnee im August?!‹ versteckt sich eine solche Kostbarkeit.« stern
Autoreninformation
Gebunden,
288 Seiten,
20 x 30 cm
€ (D) 39.00 /
CHF 58.00 /
€ (A) 40.10
Artikelnummer: 978-3-905801-08-8
-+