Oliver Demont. Männer kaufen

Oliver Demont. Männer kaufen

Mit Fotografien von Walter Pfeiffer
»Aus seinem Zimmerfenster kann Manuel das ›schöne Örtli‹ sehen. Eine Anhöhe mit einem Baum obendrauf. Hinter diesem lässt er manchmal seine Hose runter. ›Die Männer mögen es, wenn sie mich in meinem Revier treffen können.‹ Die Landliebe der Städter. In den Sommernächten, wenn ein Mann vor ihm runterkniet und er so dasteht, dann sieht Manuel die Lichter am gegenüberliegenden Ufer des Zürichsees.«
 
Jungs, die ihren Körper an Männer verkaufen – die Stadt Zürich belegt in Europa einen Spitzenplatz in Sachen Bezahlsex von Mann zu Mann. Drei Jahre recherchierte der Journalist Oliver Demont für »Männer kaufen – Unterwegs mit Strichern und Kunden in Zürich« in einer Szene, in der nicht nur Südamerikaner und Osteuropäer, sondern auch junge Schweizer ihr Honorar aufbessern. Das Buch wurde von Guillaume Mojon ausserordentlich aufwendig gestaltet, die Porträts der Escorts stammen vom berühmten Fotografen Walter Pfeiffer. 
 
Arbeitsam verdienen Escorts in der Zwinglistadt Zürich ihr Geld mit der Beschaffenheit ihres Körpers. Demont porträtiert Stricher, die sich nicht als solche verstehen, und zeigt Kunden, die mit Geld weit mehr erwerben wollen als nur eine Arbeitsstunde mit dem Ziel der sexuellen Erlösung. Eine ausführliche Reportage nimmt den Leser mit an die Schauplätze, von den Kontaktbars im Zürcher Niederdorf bis in die Wohnungen, in denen der Kontakt intensiviert wird. Zu Themen wie Gesundheit, Gewalt, Kapital oder gar Liebe in diesem flüchtigen Geschäft führte der Autor Hintergrundgespräche mit Experten.
Autoreninformation
Gebunden,
220 Seiten,
21.5 x 30 cm, durchgehend vierfarbige und S/W-Abbildungen
€ (D) 55.00 /
CHF 69.00 /
€ (A) 56.55
Artikelnummer: 978-3-905801-65-1
-+