Jon Ronson: Durch die Wand

Jon Ronson: Durch die Wand

Die US-Armee, absurde Experimente und der Krieg gegen den Terror
VERGRIFFEN, NICHT MEHR LIEFERBAR
 
Was haben Uri Geller, einhundert stumme Ziegen, Telekinese und Abu Ghraib gemeinsam? Die US-Armee. Jon Ronsons neues Buch ist eine haarsträubende Reise durch den Krieg gegen den Terror, bei der die abstrusen Ideen hoher US-Militärs und deren Folgen schonungslos aufgedeckt werden.
 
In den 1970er-Jahren hatten einige hohe Strategen in der US-Armee die Idee, Hippie-Ideale für eine gewaltlose Kriegsführung umzusetzen. In den 2000er-Jahren werden, als Resultat davon, Kriegsgefangene im Irak durch das stundenlange Anhören von Kinderfilmmusik bei voller Lautstärke gefoltert. In der Zwischenzeit hat die US-Armee die Hilfe von Uri Geller in Anspruch genommen, versucht, durch Wände zu gehen und Ziegen durch Telekinese zu töten. Klingt haarsträubend, ist aber wahr. Jon Ronson, Spezialist für das Aufdecken fast nicht zu glaubender Tatsachen, zeichnet in seinem zweiten Buch faktenreich, klar und lakonisch die Stationen einiger verrückter Ideen und ihre realen Folgen auf. »Durch die Wand« ist gleichzeitig beängstigend und absurd-witzig, tragisch und erhellend-
 
Das Buch wurde mit George Clooney, Ewan McGregor und Kevin Spacey unter dem Titel »Männer, die auf Ziegen starren« verfilmt und lief erfolgreich in unseren Kinos.
 
»Dieses Buch lesen! Sofort! Unbedingt!« 20 MINUTEN
Autoreninformation
Gebunden,
240 Seiten,
15.5 x 22 cm
€ (D) 16.90 /
CHF 29.80 /
€ (A) 17.40
Artikelnummer: 978-3-905801-16-3