Georg Kreis: Kein Volk von Schafen

Georg Kreis: Kein Volk von Schafen

Rassismus und Antirassismus in der Schweiz
Das brisante Buch von Georg Kreis, Historiker und seit 1995 Präsident der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus (EKR), untersucht, wie es um Rassismus und Antirassismus in der Schweiz steht. Kreis präsentiert eine messerscharfe, faktenreiche Analyse, die, auch angesichts der Ausschaffungsinitiative und der Schäfchen-Plakate der SVP, aktueller und wichtiger ist denn je.
 
»Kein Volk von Schafen« ist die dringend notwendige, allgemein verständliche und spannend zu lesende Bestandesaufnahme von Rassismus und Antirassismus in der Schweiz. Georg Kreis zeigt auf, was es bedeutet, in der real multikulturellen Gesellschaft heute zu leben, welche Instrumente gegen Rassismus existieren, wer vor wem und warum geschützt werden muss. Er geht auf das Argument der Beschränkung der Meinungsfreiheit ein, welches die Gegner der Antirassismusstrafnorm immer wieder ins Feld führen, und er widmet auch dem Blocher-Faktor ein Kapitel. Georg Kreis schreibt so fakten- und kenntnisreich wie auch persönlich, messerscharf und leidenschaftlich für eine Gesellschaft, die Respekt und Toleranz gegenüber Minderheiten zeigt. Er schreibt gegen Rassismus und Diffamierung und gegen diejenigen, welche die Arbeit der EKR und die Antirassismusstrafnorm permanent torpedieren und sie für unnötig halten. »Kein Volk von Schafen« ist das umfassende und höchst aktuelle Standardwerk zu Rassismus und Antirassismus in der Schweiz und Georg Kreis’ Bilanz nach zwölf Jahren Arbeit als Präsident der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus.
Autoreninformation
Broschur,
272 Seiten,
15.5 x 22 cm
€ (D) 16.90 /
CHF 29.80 /
€ (A) 17.40
Artikelnummer: 978-3-905801-11-8
-+