Alex Senn. Geheimratsecken

Geheimratsecken

 
Der Debütroman von Alex Senn beschreibt mit Aberwitz und absurder Situationskomik den hysterischen Kampf eines jungen Mannes gegen seinen vorzeitigen Haarausfall und zeigt, dass auch Männer Probleme mit »Problemzonen« haben.
 
Jonas entdeckt eines Morgens einen Großteil seiner Haarpracht im Abfluss der Dusche anstatt auf seinem Kopf. Dabei könnte sein Leben so schön sein: Mitte zwanzig, eben einen Job in einer angesagten Münchner Agentur ergattert und bis zu jenem Morgen mit einem dichten Lockenkopf gesegnet. Dies soll gefälligst so bleiben.
 
Eine aberwitzige Suche nach dem Gegenmittel beginnt. Jonas ergreift sofort rigide Maßnahmen, um dem Haarausfall Einhalt zu gebieten. Maßnahmen allerdings, die gelinde gesagt hysterisch sind und auch seine beste Freundin und Mitbewohnerin Anne an den Rand des Nervenzusammenbruchs treiben. Doch Jonas lässt nicht locker, denn die clevere und sexy Praktikantin auf der Arbeit kann natürlich nur mit intakter Lockenpracht erobert werden.
 
Jonas stolpert dabei in immer absurdere Situationen und beweist eindrücklich, dass auch Männer für ihr Aussehen alles tun, wenn es drauf ankommt.            
 
»Männerliteratur abseits von Dumpfbacken-Romanen.«
PULS, Bayerischer Rundfunk, Christoph Gurk
 
Autoreninformation
Gebunden,
320 Seiten,
12.5 x 19 cm
€ (D) 24.95 /
CHF 34.80 /
€ (A) 25.60
Artikelnummer: 978-3-906195-09-4
-+