Beat Gloor. Wir sitzen alle im gleichen Boot. Aber nicht alle rudern.

Beat Gloor. Wir sitzen alle im gleichen Boot. Aber nicht alle rudern.

 
Beat Gloor, Wortakrobat und Silbentrenner, präsentiert mit »Wir sitzen alle im gleich Boot. Aber nicht alle rudern.« den ersten Band seiner neuen Werkreihe. Nach den Sprachbeobachtungen in »staat sex amen«, den Worttrennungen in »uns ich er« und seinen literarischen Miniaturen in »Wir verlieren hoch« widmet er sich nun Realismen, Aphorismen, Prismen, Ismen und Lismen.
Bissig und tiefsinnig: Beat Gloor nimmt kein Blatt vor den Mund. Fragen zu Gott, Glaube und Gerechtigkeit werden ebenso präsentiert wie humorige Einsichten und philosophische Überlegungen zur Transzendenz. Auch politische Machenschaften und Machtverhältnisse kommentiert Gloor scharf und klug.
Im »Boot« trifft Gloors sprachliches Feingefühl auf zahl- und geistreiche Gedanken über Gott und die Welt. Dabei entstehen immer wieder Überraschungsmomente mit Erkenntnisgewinn – und das eine oder andere Schmunzeln.
Die Umschläge der Werkreihe stammen von Werner Egli, der Satz von Alberto Vieceli (PrillVieceliCremers).
 
Die Werkreihe wird realisiert mit freundlicher Unterstützung der Stadt Zürich, des Aargauer Kuratoriums und der Fondation Jan Michalski.
 
Autoreninformation
Broschur,
200 Seiten,
12.5 x 19 cm
€ (D) 14.95 /
CHF 17.95 /
€ (A) 13.35
Artikelnummer: 978-3-906195-52-0
-+