Beat Gloor: staat sex amen

Beat Gloor: staat sex amen

Hörbuch
Bei diesem Hörbuch ist Vorsicht geboten: Beiß- und Sprechwerkzeuge sind identisch. Der Schauplatz der Verständigung ist seit jeher auch einer der Zerstückelung. Die Texte von Beat Gloor rufen dies mal augenzwinkernd, mal eindringlich in Erinnerung. Der Sprachspieler sabotiert mit leichter Hand geläufige Denk- und Redegewohnheiten, erschüttert lieb gewordene Zusammenhänge und starr gewordene Sprachbilder. Die 27 Kapitel laden ein, über die Routinen der Sprechwerkzeuge sowie das Eigenleben der Sprache nachzudenken.
 
Welches sind die wertvollsten Wörter? Wie findet man Löcher in der Sprache und wie behebt man sie? Warum klingen Degustationsnotizen oft leicht betrunken? Mit welchen Wörtern ist gut kuscheln? Und warum fassen einige Leute einen beim Reden dauernd an? Irina Schönen (Sopran), Julia Nogli (Alt), Tom Schweers (Bariton) und Ueli Zindel (Bass) bilden ein Stimm-Quartett und lesen die Texte nuancenreich vor. Unter der Regie von Ueli Zindel entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Autor die Hörbuchadaption des nach vier Buchauflagen vergriffenen »staat sex amen« von Beat Gloor (Erstveröffentlichung: 1999). Das Hörbuch erschien beim Berliner Label TEXT IMAGE MUSIC und ist im Vertrieb bei Salis.
Autoreninformation
CD,
79 Minuten
13.5 x 12.5 cm
€ (D) 14.90 /
CHF 24.90 /
€ (A) 15.10
Artikelnummer: 978-3-905801-34-7
-+