Andreas Thiel: Unbefleckte Sprengung

Andreas Thiel: Unbefleckte Sprengung

Edition Nebelspalter bei Salis
Der »Lustknabe der Dichtergötter« (Neue Zürcher Zeitung) beginnt die neue Reihe der Kollaboration zwischen dem Schweizer Satiremagazin Nebelspalter und dem Salis Verlag. Seien es Texte oder Cartoons, seine »respektlosen und scharfzüngigen« (Blick) Beiträge im Nebelspalter sind seit fünf Jahren unersetzlich. Sie erscheinen jetzt zum ersten Mal überhaupt in Buchform. 
 
Andreas Thiel ist der Dandy unter den Komikern, der Henker unter den Poeten und der Wolf im schwarzen Schafspelz unter den Kolumnisten. Er ist ein Meister des verbalen Floretts, der Ritter mit dem Löwenzahn auf dem Schild und dem Morgenstern in der Krone. Seine einzige erogene Zone ist sein Intellekt. In seinem ersten Buch zieht der Ritter von der fröhlichen Gestalt mit dem Morgenstern gegen das Abendland. »Unbefleckte Sprengung« ist die erste Buchpublikation von Andreas Thiel und versammelt alle Kolumnen und Cartoons, die er seit 2005 im Nebelspalter veröffentlicht hat. 
 
»Thiel ist einfach gut. Er zelebriert die Arroganz, meint, seine einzige erogene Zone sei sein Intellekt, hintergeht mit wohlformulierten Sätzen jegliche political correctness. Und trotzdem hat man ihn irgendwie gern. Weil da immer ein spitzbübischer Schalk mitspielt, da ihm das Verbissene, der missionarische Eifer abgeht.« www.tagesanzeiger.ch/www.newsnetz.ch
 
VERGRIFFEN
Autoreninformation
Gebunden,
160 Seiten,
18 x 21 cm
€ (D) 24.90 /
CHF 39.80 /
€ (A) 25.60
Artikelnummer: 978-3-905801-42-2