Salis Showroom
Salis Showroom
salis showroom oerlikon zürich
 
Aktuelle Veranstaltungen
 
lectorbooks X salis showroom
Am 22. August liest David Signer aus seinem neusten Erzählband »Dead End«, welcher bei lectorbooks im August veröffentlicht wird. Das Buch vereint acht Erzählungen, die sich um biographische Wendepunkte drehen. So treffen die Protagonisten alltägliche Entscheidungen, die allerdings dazu führen, dass das bisher geführte, bürgerliche Leben aus den Fugen gerät und entgleist.
Die Lesung wird bei uns im showroom an der Genossenschaftsstrasse 13, 8050 Zürich stattfinden.
Lesung und Gespräch, 20.00 Uhr, Kollekte und Barbetrieb.
 
Minitheater Hannibal X salis showroom (Dachterrasse)
Am 3. September kommen die wohl lustigsten und besten Märchenerzähler zu uns auf die Dachterrasse. Sie performen für Kinder und natürlich auch für jung gebliebene Erwachsene.
Kindertheater, 11.00 Uhr, Kollekte
 
Rudolph Jula X salis showroom
Am 4. September 2015 öffnete Angela Merkel die deutsche Grenze und erteilte in Ungarn gestrandeten Geflüchteten die Einreiseerlaubnis. Der Schweizer Fotograf und Autor Rudolph Jula arbeitete in jenen Tagen an der syrischen Grenze an einem Fotoprojekt und war somit hautnah Zeuge der dortigen Ereignisse. Im showroom wird er am 19. September seinen Text »Der vierte September« vorstellen.
Lesung und Gespräch, 20.00 Uhr, Kollekte
 
Literarischer Herbst X salis showroom
Am Samstag, den 23. September, haben wir einen verkaufsoffenen Samstag mit Apéro und Rabatten. 20% auf alle Bücher im showroom und 10% auf alles Bestellungen.
12.00 bis 18.00 Uhr, ab 16.00 Uhr Apéro.
 
Thomas Meyer X salis showroom
Am Dienstag, 24. Oktober, liest der Bestsellerautor Thomas Meyer aus seinem neusten Werk »Trennt Euch!«. Dessen These vier von fünf Beziehungen seinen nicht kompatibel und sollten sofort beendet werden, sorgt für viel Wirbel. Kommt vorbei und hört selbst!
Lesung und Gespräch, 20.00 Uhr, Kollekte
 
lectorbooks X salis showroom
Dominik Dusek wird am Dienstag, 21. November, sein neues Buch »Er tritt über die Ufer« vorstellen. Ein virtuoser Roman über Pop-Musik und zwei verlorene Männder in den ersten fünfzehn Jahren des neuen Jahrtausends.
Lesung und Gespräch, 20.00 Uhr, Kollekte
 
Weihnachten X salis showroom
Suchst ihr noch nach passenden Weihnachtsgeschenken? Wir haben am Samstag, 2. Dezember, von 12.00 bis 18.00 Uhr für euch geöffnet. 20% auf alle Bücher im showroom und 10% auf alle Bestellungen. Ab 16.00 Uhr gibt es einen kleinen Apéro.
Wir freuen uns!
 
lectorbooks X salis showroom
Markus Rottmann wird am 19. Dezember sein kluges Buch »Amores Mortis Die Liebschaften des Todes« vorstellen. Eine lustvolle Reflexion über die Liebe, die Ewigkeit, den Tod und unser Verhältnis dazu. Dabei wird an gängigen Vorstellungen gerüttelt, nichts bleibt so, wie es scheint. Es darf gelacht und gedacht werden.
Lesung und Gespräch, 20.00 Uhr, Kollekte
 
***
 
Bisherige Veranstaltungen
 
Rooftop Day X Salis Verlag X lectorbooks
Am Samstag, 15. Juli wird es wieder eng auf Zürichs Dachterrassen. Auch wir sind dieses Jahr beim Rooftop Day dabei und verwandeln die Dachterrasse der Genossenschaftsstrasse 13 in eine Lesebühne. Von 17 bis 18 Uhr gibt es eine Yoga Stunde, danach könnt ihr euch an der Bar von der Musik berieseln lassen. Ab 20 Uhr gibt es Lesungen von Andrea Fischer Schulthess, Anna Stern und Daniel Mezger. Kommt vorbei, lauscht den unterschiedlichsten Texten und geniesst die Aussicht.
 
Hunzikerfest X Salis Verlag
Am Samstag, 8. Juli, hat das bereits 3. Quartierfest auf dem Hunziker Areal in Oerlikon stattgefunden. Auch wir waren wieder mit dabei. Vielen Dank an alle, die bei uns vorbeigeschaut haben.
 
Zytglogge Verlag X salis showroom
Lesung mit Silvan Aeschlimann »Glück ist teuer«
Als der sinnsuchende Wirtschaftsstudent Noah mit 22 Jahren seinen Vater kennenlernt, öffnet sich für ihn die Tür zu einem ganz neuen Leben: Peter Widmer, ein genialer Finanzstratege, der es zum milliardenschweren Investor gebracht hat, führt ihn in die Welt der Reichen und Mächtigen ein. Am Mittwoch, 12. April las Silvan Aeschlimann bei uns im showroom.
 
Bilger Verlag X salis showroom
Ein hochinteressanter Abend war das am 25. April mit Veleger Ricco Bilger und Autor Willi Wottreng. Gelesen wurde aus dem neuen Buch »Denn sie haben daran geglaubt«. Gesprochen wurde nicht nur über die politischen Ereignisse der 68`er Jahre, sondern auch über Wottrengs theoretischer Nähe zur Frankfurter Schule, sowie über seinen literarischen Bezug zu Dürrenmatt und Glauser. 
 
Lesung im salis showroom
Alfonso Hophan gelingt mit seinen neuen Buch »Schuld Ein Geständnis« ein außergewöhnliches Triptychon von hohem literarischem Wert. Es vereint eine kürzere und zwei lange Erzählungen, die stilistisch sowie inhaltlich zwar verschieden sind, jedoch thematisch in einem zusammengehörenden Ganzen aufgehen. Dem 1992 geborenen Autor gelingt es darin, sich zutiefst moralischen Fragen auf eine ausgesprochen menschliche Art und Weise zu nähern. Ohne zu werten oder zu richten, bewegt Alfonso Hophan sich in seinem zweiten Buch im Graubereich zwischen Kausalität, Verantwortung und empfundener Schuld. Am Dienstag, den 4. April las er aus seinem Buch bei uns im salis showroom.
 
INDIEBOOKDAY 2017 im salis showroom
 Mit einer Rabattaktion und einem kleinen Apéro haben wir am Samstag, den 18. März den Indiebookday gefeiert.
 
Dörlemann Verlag X salis showroom: Lesung mit Henriette Vásárhelyi​ »Seit ich fort bin«
Mirjam packt ihren Koffer, um zur Hochzeit ihres Bruders in ihre Heimatstadt zu fahren. Hier werden Erinnerungen an ihre Kindheit und Teenagertage wach, an ihre Freundin Anis, die sie verlassen hat, an ihren ersten Freund Driew, mit dem sie ans Schwarze Meer gefahren ist. Doch die Erinnerungen haben sich mit ihr verändert, auch wenn sie Antworten in Tagebüchern und auf Fotos findet. Und wenn sie die Hoheit über ihre Geschichten aufgibt? Am Dienstag, den 7. März las Henriette Vásárhelyi aus ihrem zweiten Roman im salis showroom.
 
Buchvernissage: Schreiber vs. Schneider »Mein Leben als Paar«
Dass es zu jeder Frage des Lebens mindestens zwei Antworten gibt, versteht sich von selbst. Ebenso, dass sich die Problemlösung beim Kolumnistenpaar Schreiber vs. Schneider nicht in akademischer Humorlosigkeit abspielt. Denn Selbstironie ist bei der großgewachsenen, blonden Deutsch-Schwedin und dem eher breiten als langen Italo-Schweizer die wichtigste Nebenrolle im Alltags-Theater. Die Kunst, über sich selbst zu lachen, beherrscht das Duo perfekt, den Alltag und weitere Problemzonen einer Beziehung nimmt es mit Sprachwitz unter die Lupe. Am 31. Januar haben die beiden ihr neues Buch bei uns getauft.
 
Lesung Bettina Spoerri »Herzvirus«
Herzvirus ist die Geschichte der Autorin, die mit über dreißig Jahren Abstand nochmals einen Annäherungsversuch an diese prägende Kindheitserfahrung und ihre damals entschwundene Mutter wagt. In erschütternden, aber fein­fühlig erzählten Erinnerungsbildern entwickelt sich das Drama des Lebens einer ungewöhnlichen Frau. Am Dienstag, 17. Januar war die Autorin zu Gast bei uns und las aus ihrem sehr persönlichen Roman.
 
Lesung Martin Walker »Stille Nacht«: Vielleicht eine Weihnachtsgeschichte
Tief im Innern glaubt doch jeder an ein kleines Weihnachtswunder. So auch Martin Walker, der am Dienstag, 20. Dezember aus seinem Roman »Stille Nacht - Nicht nur eine Weihnachtsgeschichte« in unserem Showroom las.
Es ist die Geschichte von Lucia, die ihren Mann Simon durch den Krieg  im Nahen Osten verliert. Alles was bleibt sind die zahlreichen Porträts, die der Kriegsfotograf hinterlässt. »Stille Nacht« schildert Lucias Umgang mit dem Verlust ihres Mannes und das Überwinden der schmerzvollen Vergangenheit.
 
Weihnachtsverkauf: Geschenke à gogo mit 20% Rabatt auf alle vorhandenen Bücher
Am Samstag, 3. Dezember, haben wir unsere Türen für Sie geöffnet. Es gab nicht nur Rabatte auf alle Bücher, sondern auch Apéro und einen special guest: Thomas Meyer.
 
Lesung Mats Staub »Zehn wichtigste Ereignisse meines Lebens«: Biografisches und Lücken
 Was ist wichtig? Was war wichtig? Was sind, von heute aus gesehen, wichtigste Ereignisse meines Lebens? In seinem Buch »Zehn wichtigste Ereignisse meines Lebens« hat Mats Staub sein Langzeitprojekt zusammengetragen. Am Dienstag, 29. November war er mit Ursula Reiter zusammen Gast bei uns. Sie las, er erzählte. Ein wunderbarer Abend voll alltäglicher Poesie und grossen Dramen.
 
Lesung Ferdinand Führer + Roland van Oystern »Ein Tag Hagel und immer was zu essen da«: 80 Tage rumänischer Winter
Am Dienstag, 15. November, schickte uns der Mainzer Ventil Verlag zwei seiner Autoren. Ferdinand Führer und Roland van Oystern lasen, erzählten, sangen und poetisietren über ihre Winterreise in einer Schrottkarre nach Rumänien. »Ein Tag Hagel und immer was zu essen da« heisst ihr Buch, das die beiden bei uns im Showroom präsentiert haben.
 
Lesung Tilman Strasser »Hasenmeister«: Ein Geiger im inneren und äusseren Exil
Am Dienstag, 1. November las Tilman Strasser aus »Hasenmeister«. Felix Hasenmeister, ein talentierter Violinist, ist von seinem Abschlusskonzert des Konservatoriums geflohen und hat sich eingeschlossen. Was sind die Gründe, die ihn dazu getrieben haben? Stückweise wird Hasenmeisters Werdegang vom Geigenschüler zum vielversprechenden Konzertsolisten geschildert, dazu sein ambivalentes Verhältnis zur Musik, zu seinem Instrument und auch zu seiner Geliebten Carla. 
Ort: Geigenbau-Atelier Julia van der Waerden, Genossenschaftsstrasse 13, 8050 Zürich
 
Finissage Chrigel Farner »Nemorino«: Original-Zeichnungen und Illustrationen
Finissage der Ausstellung am 25. Oktober, mit Apéro und Überraschungsgast Gion Cavelty.
 
Lesung Adrian Stokar »Einstürzende Gewissheiten«: Fünfzehn Bruchstücke eines Niedergangs
Am Dienstag, 11. Oktober las Adrian Stokar liest aus seinem Debütroman »Einstürzende Gewissheiten«. In den fünfzehn Bruchstücken, aus denen das Buch besteht, werden Interviews des Journalisten Steiner dargelegt, der versucht, den Unfall von Paul Burckhardt zu rekonstruieren, bei dem ein mysteriöser Beifahrer ums Leben kam.
 
Diogenes Verlag X Salis Showroom:
Am Dienstag, 28. Juni, war der Diogenes Verlag mit Thomas Eggenberg zu Gast bei uns. Der Übersetzer las aus Fuminori Nakamuras »Der Dieb«. »Fuminori Nakamura ist mit »Der Dieb« ein spannender, gelegentlich grausamer, aber stets auch berührender Roman gelungen.« (Neue Zürcher Zeitung)
 
Was Nora aus »Motel Terminal« mit Fritzl und Priklopil gemein hat.
„[D]ieser Erstling der Schweizer Autorin hat es in sich. Das gilt für die Geschichte, die er erzählt, wie für die sprachliche Wucht, mit der er sie entfaltet.“ FAZ, am 9. Mai 2016
Andrea Fischer Schulthess’ Debütroman „Motel Terminal“ behandelt – ausgehend von den Taten eines Fritzls und dem Schicksal von Natascha Kampusch – die Frage, ob eine solche Tat von einer Frau begangen werden kann und ob Mutterliebe dafür eine Ausrede sein kann. Es ist die Geschichte von Meret, die seit bald 13 Jahren in ihrem Zimmer festsitzt und nichts anderes kennt; von ihrer Mutter Nora, die Meret vor der bösen Welt draussen schützen muss und doch einen Weg sucht, als Familie zusammen zu leben; von der Grosstante Julie, die sich als einzige Mitwisserin um Meret kümmert und von Nico, dessen zufällige Begegnung mit Meret nach Julies Tod ein Drama entfacht, aus dem keiner der Beteiligten unbeschadet herauskommt.
Am Dienstag, 24. Mai, las die Autorin im Showroom.
 
Edition Nautilus X Salis Showroom: Aus dem Nähkästchen.
Am den 25. April kam die Verlegerin von Edition Nautilus Hanna Mittelstädt aus Hamburg zu uns und erzählte aus dem Nähkästchen eines seit über 40 Jahren profilierten, politisch engagierten und literarisch ambitionierten Verlages. Mit Laurie Penny hat die Edition Nautilus übrigens die momentan einflussreichste Feministin im Programm, deren Lesungen auch im deutschsprachigen Raum immer ausverkauft sind. Mit dabei war der großartige Gitarrist und Salis-Autor HF Coltello (Ex-Mutter u.v.m.), der seine Gitarre natürlich nicht im Koffer liess und auch einige Szenen aus seinem Roman »Einige Abenteuer und seltsame Begegnungen im Leben des stillen Kommandeurs« (Salis, 2012) las. 
 
Einweihungsfest der neuen Räumlichkeiten.
Am 16. April feierten wir mit den Anwohnern des Hunzikerareals und allen Interessierten das Einweihungsfest der neuen Räumlichkeiten. Zur Neueröffnung gab es auf das gesamte Sortiment 20 Prozent Rabatt.
 
Lesung mit Anna Stern
Mit Anna Sterns Lesung aus ihrem neuen Buch »Der Gutachter« feierten wir Premiere: So gilt der Salis Showroom seit dem 5. April nun auch als Ort für literarische Begegnungen. Der Gutachter, der den ökologischen Zustand eines Sees beurteilen soll, wird von seiner Frau als vermisst gemeldet. Dem Polizisten Paul Faber und seiner Kollegin Elsa Michaelis kommen Zweifel auf, ob es sich bei dem Verschwinden um ein Verbrechen handelt, oder ob sich der Naturschützer freiwillig aus dem Staub gemacht hat.
Die Puzzleteile des Falls lassen sich nur sehr mühsam zusammensetzen. Und dazwischen mischt sich immer wieder ein enigmatischer weiterer Erzähler ein, der offensichtlich mit den Folgen eines traumatischen Erlebnisses kämpft. Man weiß nicht, wer hier spricht: Ist es der Gutachter oder gar sein Entführer?