David Signer (*1964), promovierter Ethnologe, hat mehrere Jahre in Afrika verbracht. Er ist der Autor des zum Standardwerk gewordenen Buches »Die Ökonomie der Hexerei oder Warum es in Afrika keine Wolkenkratzer gibt« über die Auswirkungen der Hexerei auf die wirtschaftliche Entwicklung Afrikas. Der Bild- und Textband »Grüezi – Seltsames aus dem Heidiland«, in Zusammenarbeit mit Andri Pol,erschien 2006, sein erster Roman »Keine Chance in Mori« bei Salis 2007. David Signer ist freier Journalist (u.a. NZZ am SonntagDU) und lebt heute in Zürich. Er hat für »Die nackten Inseln« einen literarischen Werkbeitrag der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia erhalten.