Yves Rechsteiner
1974 geboren in Basel. Verzicht auf eine höhere Ausbildung, um einem Leben als Musiker, Dichter und Bohemien zu frönen. Zahlreiche ausgedehnte Aufenthalte und Reisen rund um den Globus. Er verfasst Erzählungen, Hörspiele, Theaterstücke und längere Prosa. Sein Debütroman »Als läge dort tot der Vater« ist 2015 bei Marta Press erschienen. Mit der Kurzgeschichte »Der Durst, der ein Hunger sein könnte«  veröffentlicht Yves Rechsteiner seine erste Kurzgeschichte bei salisEINSNULL, mindestens zwei weitere werden folgen.