Gion Mathias Cavelty (*1974 in Chur) studierte in Fribourg italienische und rätoromanische Sprache und Literatur und siedelte dann nach Zürich über, wo er heute als Schriftsteller und Satiriker lebt und als Kolumnist literarische Texte für diverse Medien verfasst. Caveltys Debütroman »Quifezit« (edition suhrkamp) machte ihn in den 1990er-Jahren zum literarischen Wunderkind und Enfant terrible gleichzeitig. Mit »Die Andouillette oder Etwas Ähnliches wie die Göttliche Komödie« (Echtzeit) gelang dem ehemaligen Ministranten von Bischof Haas und Heavy-Metal-Sänger nach seinem Bestseller »Endlich Nichtleser« (edition suhrkamp) ein fulminantes Comeback als Romanautor.
 
 
(Foto: Daniela Wegmüller)